Andreas Lang Photography

english version

 

 

Biographie
Geboren in Zweibrücken/Pfalz, 1983-85 Schlagzeuger der Punkband Nasse Hunde. 1985-91 Assistenz und Ausbildung bei den Fotografen Dieter Blum, Michael Leis und Werner Janda. Lebt von 1991-01 in Paris als freischaffender Fotograf. Seit 1995 eigene, nicht auftragsgebundenen Arbeiten, so auch Video, Experimental- und Dokumentarfilm (Reisen in den Irak und nach Nordindien). Aufenthalt in Australien und erste Arbeiten über Natur, Orte und Landschaft, die fortan zum zentralen Thema werden. Ab 1999 Langzeitprojekt über Europäische Landschaften. 2003/04 Aufenthalt in New York, neue Foto- und Videoarbeiten. 2006 Reise nach Mali und in die Sahara, Fotografie für ein Dokumentarfilmprojekt über die Touareg Musik. Von 2006 bis 2007 entsteht in Ägypten, Israel, Palästina, Syrien und der Türkei die Serie Eclipse über Landschaften der Kreuzzüge und des frühen Christentums. 2008/10 folgen weitere Aufenthalte in Kairo und Damaskus für neue Foto- und Videoarbeiten. Seit 2011 neues Projekt über (Post-) Kolonialismus in Zentralafrika anhand von Recherchen und Aufarbeitung von historischem Material.
Reisen nach Kamerun, Tschad, Zentralafrikanische Republik und ins Kongo Grenzgebiet.

Preise und Auszeichnungen
2017 Arbeitsstipendium für Bildende Kunst des Berliner Kultursenats
2015/2016 AArtist in Residence Stipendium, Auswärtiges Amt und Landesverband Berliner Galerien
2010 Projektstipendium für Bildende Kunst der Landeshauptstadt München
2008 Kunstpreis der DG - Gebhard Fugel Preis
2006 Green Leaf Award for Photography, NWM - UN World Environment Days Algiers
2005 Stipendium, Europäischer Künstleraustausch des Bezirk Oberbayern, Aufenthalt in Polen
2000 Prix Agfa Multicontrast/Frankreich für schwarz-weiss Fotografie
1999 Prix Aidda de la photographie sociale et documentaire, Paris

Sammlungen
Kunstbibliothek – SMB, Staatliche Museen Berlin
Deutsche Historische Museum - Berlin
Sammlung Fotografie des Münchner Stadtmuseums
Allianz Sammlung
Artothek - Bildersaal, Städtische Galerie München
Maison Victor Hugo - Musée de la ville de Paris
Videoteque de Paris
Sammlung SØR Rusche Berlin - Oelde
Sammlung Kunstparterre München
private Sammlungen